01 Beschreibung

In Wilhelms­haven gab es ein Burger-Restaur­ant, das ein wenig hervor­stach – für Wilhelms­havener Verhält­nisse. Die Burger wurden „handmade“ mit frisch geback­enen Bröt­chen und ausge­wähltem Fleisch aus der Region erstellt.

Nicht nur der die Zubereit­ung fas­zinierte mich, sondern auch der Mut etwas Neues in Wilhelms­haven – eine Stadt, in der man eher versucht „sicher“ zu fahren als neue Meth­oden zu ver­suchen – zu gründen. Dies war der Haupt­grund dafür, dass ich als Tribut ein Logo zeich­nete und dem Besitzer gab. Er kon­nte damit machen, was er wollte. Siehe da: Es hatte ihm so gut gefallen, dass ich danach seine Internet­präsenz sowie Print­medien gestalten durfte. Ich hatte damals im Zeit­raum von 2014 bis Ende 2016 diese Tätig­keiten übernommen.

02 Farbe

Farben sind für Corporate Design mitunter das wichtigste Wiedererkennungsmerkmal.

Es mussten Farben her. Diese Auswahl erschien mir passend:

 

Lachsrot

CMYK
0/80/60/0

#ea5153

Schwarz

CMYK
0/0/0/100

#000000

Weiß

CMYK
0/0/0/0

#ffffff

04 Typografie

Das Logo ist das Gesicht eines Unternehmens. Mit dem Logo kann ein Unternehmen eine Message mit einem simplen Wort (der Wortmarke) oder einem illustrierten Bild (der Bildmarke) an seine Zielgruppe und die breite Masse bringen.  

In dieser Sektion zeige ich den Entstehungsprozess der Wortmarke von BurgerStop. Eine Wortmarke besteht zumeist nicht nur aus einer Schrift, sondern kann genauso aus Spielereien diverser Typefaces in Kombination bestehen.

Sonderschrift 1

Die Brandon Grotesque gehört, wie der Name schon sagt, zu den Grotesk-Schriftarten. In Versalien sehr gut lesbar, vor allem als Headline.

Sonderschrift 2

Die Eames Century Modern ist eine Antiqua-Schrift (eine Serifen-Schrift), die wunderbar als Kontrast zur Grotesk passt. Ich habe immer wieder, je nach Botschaft, die beiden Fonts vertauscht (Headline zu Subheadline).

Fließtext

Der Fließtext hebt sich von der Headline ab, ist jedoch in Kombination ein guter Kontrast – so wie hier. Die Source Sans, eine beliebte Sans Serif-Schriftart, ist ein guter Kontrast zur Serif-Schrift: der Eames. Um die richtige Schriftgröße des Fließtextes zu ermitteln, dient die Rechnung: Größe der Headline ÷ 3.

05 Korrespodenz

Ein Design, das Logo, die Typefaces, die Farben, haben nicht viel Wert, wenn sie nicht richtig eingesetzt werden können. Diese Korrespodenz veranschaulicht die bisherigen Sektionen kombiniert im Geschäftspapier.

In dieser Version siehst du die Bildsprache und wie wir die Burger fotografiert und in Form gebracht haben.

06 Werbemittel

Design wirkt. Auf Werbemitteln entstehen aus den Aussagen der Farben und Typefaces, die Geschichten, die den Dialog mit den Rezipienten führen sollen.

Bei der Werbung wird versucht auf das AIDA-Konzept zu bauen: A für Attention, I steht für Interest, D für Desire und das letzte A für Action.